Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Treffen des Netzwerks Inklusion zum Thema Einsamkeit

Am Mittwoch, 29. März 2023 findet von 16.30 bis 18.30 Uhr ein Treffen des Netzwerks Inklusion für die Region Landshut im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Landshut statt (Veldener Str. 15, 84036 Landshut). Alle Interessierten, mit oder ohne Behinderung, sind herzlich willkommen.

 

Das Thema des Netzwerktreffens ist an diesem Tag „Einsamkeit - eine Gefahr für die Gesundheit“.

 

Was ist Einsamkeit? Warum fühlen sich Menschen einsam? Welche Angebote könnten dazu beitragen, dass sich Menschen nicht mehr einsam fühlen? Diese Fragen sollen die Teilnehmer anregen, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich Möglichkeiten zu überlegen, welche Angebote Menschen mit Behinderung vor Einsamkeit bewahren könnten.

 

Anschließend werden zwei Projekte vorgestellt, die es in diesem Zusammenhang bereits in der Region gibt: Die Freiwilligenagentur Landshut (fala), welche bereits seit vielen Jahren bürgerschaftliches Engagement in der Region Landshut initiiert, fördert und gestaltet, möchte mit dem Projekt „Inklusion durch Engagement“ auch Menschen mit Behinderung für ein ehrenamtliches Engagement begeistern und den Zugang in ein Ehrenamt erleichtern. Begonnen wurde im Herbst 2021 mit dem Bau von bunten Legorampen für mehr Barrierefreiheit. Die Projektleiterin Daniela Hame stellt im Rahmen des Netzwerktreffens die Weiterentwicklung und neuen Schwerpunkte des Projektes vor. Besonders ehrenamtliches Engagement kann dazu beitragen, dass sich Menschen weniger einsam zu fühlen, weil sie durch ihre Tätigkeit Kontakt zu anderen Menschen bekommen.

 

Das zweite Projekt, welches gegen Einsamkeit vorbeugen könnte, ist das neue „Café für alle“ mitten in Vilsbiburg. Gisela Floegel, zweite Vorsitzende des Vereins DenkMalLaden e.V., welcher die inklusive und integrative Begegnungsstätte eröffnet hat, stellt im Rahmen des Netzwerktreffens das Konzept des Treffpunkts für alle Generationen vor. Neben der Möglichkeit, sich zwanglos bei Kaffee und Kuchen mit anderen Menschen zu treffen, sollen dort auch verschiedene Kurse und Veranstaltungen angeboten werden.

 

Für Menschen mit Hörbehinderungen wird die Veranstaltung von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt.

 

Anmeldungen für das Netzwerktreffen sind bis zum 28. März 2023 unter 0871 408-2118 oder erwünscht.

 

Weitere Informationen

Weitere Meldungen

Hohenthanner Ferienprogramm startet!

Einführung des digitalen Bauantrages

Hinweise zur Einreichung von Bauanträgen oder anderen baulichen Anträgen Voraussichtlich noch im ...