Jump to content
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Wildblumen im Gemeindegebiet


    Blumenwiesen und Bienenweiden sind in unserer Kulturlandschaft immer seltener anzutreffen. Deshalb beschloss die H-BUL, auf Anregung von Josef Spiel, durch das Anlegen entsprechender Flächen etwas gegen diesen Missstand zu unternehmen. Er informierte sich zunächst über verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung. Bei einer Ansaat z.B. besteht das Risiko, dass die anfangs sehr empfindlichen Wildblumenpflänzchen von Gras und Unkräutern verdrängt werden. Um das zu verhindern müsste man den vorhandenen Boden 20 - 30cm abtragen und anschließend mit Kies und Sand auffüllen. Auf diesem mageren Untergrund können dann nur noch die genügsamen Wildblumen gedeihen. Einen schnelleren und sichereren Erfolg verspricht hier die Verwendung von Wildblumenmatten, die im Gewächshaus vorgezogen werden, denn dabei entfällt der Bodenaustausch. Vorhandener Bewuchs wird einfach kurz gemäht und anschließend die Matten ausgelegt. Vorher kann man als Untergrund eine 3 – 4 cm dicke Sandschicht aufbringen, die aber nicht unbedingt erforderlich ist. Zwischen den auf den Matten verwurzelten Pflanzen wird dann nochmal 3 – 4 cm hoch Sand verteilt. Diese Sandschicht beschwert die Baumwollmatten und verhindert gleichzeitig ein Austrocknen der Pflanzen. Die Blumen können dann in den Untergrund einwurzeln, die unter den Matten liegende Vegetation aber kann diese nicht durchdringen und stirbt ab. Nach 3 - 4 Jahren ist die Baumwolle verrottet, ein schneller und nachhaltiger Erfolg ist so gewährleistet. In den ersten 2 – 3 Wochen müssen die Matten immer feucht gehalten werden, danach haben Wildblumenflächen sehr wenig Pflegebedarf. Ab und zu eingeflogene Gräser und Unkräuter entfernen und 2 x im Jahr mähen, mehr ist nicht zu tun. Bürgermeisterin Andrea Weiß zeigte sich sehr angetan von dieser Idee und sagte spontan die Finanzierung und eine eventuell nötige Mithilfe des Bauhofes zu. Mitglieder der Hohenthanner Bürger- und Umweltliste (H-BUL) haben nun an der Kinderkrippe, an der Straßenecke schräg gegenüber der Krippe und am Ortsausgang bei der Feuerwehr Flächen entsprechend präpariert und Wildblumenmatten ausgelegt. Die Bienen wird es freuen und ein positiver Nebeneffekt dieser Aktion ist natürlich auch eine Verschönerung des Ortsbildes durch bunt blühende Wiesen. Die H-BUL kann sich gut vorstellen, dass das Beispiel Schule macht und in Hohenthann oder in anderen Gemeindeteilen weitere Öko- und Verschönerungsflächen entstehen. Interessierte Bürger können sich gerne für weitere Informationen mit der Gemeindeverwaltung oder mit Gemeinderat Josef Spiel in Verbindung setzen.

    Das Bild an der Kinderkrippe soll veranschaulichen, wie die Flächen, hoffentlich, nächstes Jahr ausschauen werden.


    Dateianhänge:


      Meldung melden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Recommended Comments

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

  • 0
    in Gemeinderat
    Am Mittwoch, den 27.02.2019 um 19.00 Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses Hohenthann  eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates Hohenthann statt, zu der hiermit ordnungsgemäß Einladung ergeht. Öffentlicher Teil: Genehmigung...
    0
    in Aktuelles
    Beim Volksbegehren Artenvielfalt wurden in Hohenthann bei 3111 Stimmberechtigten 449 gültige Unterschriften geleistet, dies entspricht einer Quote von 14,43 %...
    0
    in Gemeinderat
    Lesen Sie hier das Protokoll der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom...
    0
    in Gemeinderat
    Am Mittwoch, den 06.02.2019 um 19.00 Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses Hohenthann  eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates Hohenthann statt, zu der hiermit ordnungsgemäß Einladung ergeht. Öffentlicher Teil: Genehmigung...
    0
    in Gemeinderat
    Lesen Sie hier das Protokoll der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom...
×

Wichtige Informationen

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.