Jump to content

  • Vor kurzem trafen sich auf Einladung der gemeindlichen Jugendbeauftragen und der Pfarrgemeinde alle sieben im Gemeindebereich ansässigen Jugendverbände zu einem gemeinsamen „Runden Tisch“ im Pfarrheim in Hohenthann. Im Mittelpunkt des alljährlichen Zusammentreffens stand der gegenseitige Erfahrungsaustausch, die Vernetzung und die Intensivierung der Zusammenarbeit.
    Gemeindereferent Michael Hirsch, Pfarrgemeinderat Ludwig Rauchenecker und die drei Jugendbeauftragten Maximilian Ganslmeier, Leo Geltl und Michael Kammermeier begrüßten hierzu die Vertreter der Landjugenden aus Weihenstephan, Hohenthann, Kläham-Oberergoldsbach, Grafenhaun, Andermannsdorf, Schmatzhausen und des Burschenverein Schmatzhausen sehr herzlich. Da sich in einigen Jugendverbänden die Vereinsführung im Vergleich zum Vorjahr geändert hatte, wurde mit einer allgemeinen kurzen Vorstellungsrunde in die Versammlung gestartet. Im Anschluss wurden die einzelnen Jahresplanungen abgeglichen, um Terminüberschneidungen zu vermeiden. Dabei zeigte sich, dass alle Jugendorganisationen ihr Vereinsleben sehr aktiv gestalten und das Dorfleben in den Ortsteilen dadurch bereichern. Florian Sedlmeier, Vorsitzender der KLJB Kläham-Oberergoldsbach, stellte schon einmal das Festprogramm für das 2018 stattfindende 65-jährige Gründungsfest seiner Landjugend vor. Das Gründungsfest umfasst ein für Jung und Alt sehr attraktives viertägiges Festprogramm: am Freitag geht’s mit einer Zeltparty und dem Motto „Summer of ´65“ mit Vollgas ins Partywochenende; am Samstagabend steht dann gemütlicher Bierzeltbetrieb mit Live-Musik auf dem Programm; am Festsonntag sorgen vor und nach dem Festumzug die „Vorwaidler“ für die richtige Stimmung; zum glorreichen Abschluss kommen am Montagabend „Wolfgang Krebs und die bayerischen Löwen“ mit ihrem Kabarett.
    Im Anschluss erklärte Maximilian Ganslmeier besonders den kürzlich neugewählten Vorstandsmitgliedern, welche Rolle sie als Kinder- und Jugendbeauftragte für die Jugendverbände spielen wollen. In erster Linie gehe es darum Ansprechpartner für sämtliche Angelegenheiten rund um die Kinder- und Jugendarbeit zu sein. Dafür ist ein kontinuierlicher Kontakt und Austausch wichtige Grundlage. Dadurch erst wird eine Repräsentation der Belange von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Gemeinderat in deren Sinne möglich. Ganslmeier erklärte, wie und in welchen Bereichen die Gemeinde die Jugendverbände unterstützen könnte. Er erinnerte dabei besonders daran die gemeindliche Jugendförderung zu beantragen und sich bei rechtlichen Unsicherheiten bei der Organisation von Veranstaltungen jederzeit zuvor an die Gemeinde wenden zu können. Michael Kammermeier bot an, auch als Vermittler zwischen Vereinen und Privatpersonen aufzutreten, wenn es zum Beispiel um Themen wie Ruhestörungen bei Veranstaltungen gehe.
    Darüber hinaus ist es ein bedeutendes Ziel der drei Jugendbeauftragten, die junge Generation für die gemeindliche Politik zu sensibilisieren und Beteiligungsmöglichkeiten zu schaffen. In diesem Zusammenhang ermutigten die drei Jugendbeauftragten die jungen Erwachsenen an den momentan stattfindenden Bürgerversammlungen in ihrem Ortsteil teilzunehmen. „Nur wer Bescheid weiß, kann mitreden. Wir dürfen auch Kommunalpolitik nicht den anderen überlassen“, so Ganslmeier.
    Gemeindereferent Michael Hirsch bat die Vereinsvorstände darum, sich weiterhin zahlreich am Volkstrauertag und am Fronleichnamszug mit den Vereinsfahnen zu beteiligen. Gerade in den letzten Jahren sei hier leider bei vielen Vereinen ein Rückgang festzustellen gewesen.
    Des Weiteren warb er zusammen mit Ludwig Rauchenecker dafür, dass junge Erwachsene 2018 für den Pfarrgemeinderat kandidieren. „Wenn man eine Clique ist und beispielsweise beim Seniorennachmittag oder beim Pfarrfest zusammen für die Allgemeinheit etwas auf die Beine stellt, macht das einfach Spaß“, warb Rauchenecker.
    Michael Kammermeier wollte von den Vereinsvertretern wissen, wie sie mit Fake-News umgehen und diskutierte mit ihnen, was man dagegen machen kann. Die Landjugenden nahmen das Thema sehr ernst und sprachen sich für eine kritische Auseinandersetzung mit Informationsquellen aus, die man nicht genau kenne. 
    Abschließend informierten Michael Kammermeier, Leo Geltl und Maximilian Ganslmeier noch über aktuelle Themen aus dem Gemeinderat, die besonders für die junge Generation von Interesse sind. Unter anderem ging es dabei um die Errichtung von WLAN-Hotspots, den Breitbandausbau, die Ausweisung von Baugrund, die Attraktivitätssteigerung des Freibads, die Ehrenamtskarte, den Dorfladen in Schmatzhausen und die Kläranlagensanierung. 
    Dabei entstanden rege Diskussionen, wo sich zeigte, dass sich die jungen Erwachsenen sehr für die Gemeindepolitik interessieren und auch mitdiskutieren wollen.

    Runder Tisch.jpg

    Das Foto zeigt die Vertreter der Jugendverbände mit den Jugendbeauftragten Leo Geltl (dritter von recht) und Maximilian Ganslmeier (rechts), dem Gemeindereferent Michael Hirsch (fünfter von links) und dem Pfarrgemeinderatsmitglied Ludwig Rauchenecker (links)
     


    Dateianhänge:


      Meldung melden


    Rückmeldungen von Benutzern

    Recommended Comments

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

  • 0
    in Aktuelles
    Beim Volksbegehren Artenvielfalt wurden in Hohenthann bei 3111 Stimmberechtigten 449 gültige Unterschriften geleistet, dies entspricht einer Quote von 14,43 %...
    0
    in Amtliche Mitteilungen
    Zwischen 31.01. und 13.02.2019 ist die Eintragungsfrist für das Volksbegehren "Rettet die Bienen"! Sie möchten wissen, um was es bei dem Volksbegehren geht oder was das überhaupt ist? Alle wissenswerten Infos finden Sie...
    0
    in Gemeinderat
    Lesen Sie hier das Protokoll der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom...
    0
    in Aktuelles
    Die Leerung der Papiertonne wird im Laufe der Woche nachgeholt. Diese musste aufgrund der Wetterbedingungen heute abgebrochen werden.  Bitte alle Papiertonnen die nächsten Tage zur Abholung draußen stehen lassen.   ...
    0
    in Gemeinderat
    Am Mittwoch, den 06.02.2019 um 19.00 Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses Hohenthann  eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates Hohenthann statt, zu der hiermit ordnungsgemäß Einladung ergeht. Öffentlicher Teil: Genehmigung...
×

Wichtige Informationen

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.