Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch   

  1. Heute
  2. Der Entwurf in der Fassung vom 10.10.2017 dieses Bebauungs- und Grünordnungsplanes "Am Sonnenberg" mit Begründung liegt in der Zeit vom 24.10.2017 bis 23.11.2017 im Rathaus Hohenthann, Rathausplatz 1, 84098 Hohenthann, öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen vorgebracht werden. Die Unterlagen können während der Auslegungsfrist auch unter http://www.hohenthann.de/Wirtschaft_und_Bauen/bebauungsplaene.html/ eingesehen werden. Die komplette Bekanntmachung finden Sie hier: Öffentliche Bekanntmachung - Auslegung.pdf
  3. Das Bayerische Landesamt für Statistik sucht 12.000 private Haushalte in Bayern, die gegen eine Geldprämie an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 teilnehmen wollen. Mitmachen lohn sich dabei doppelt: Zum einen profitieren die Haushalte von einem ausführlichen Überblick über ihre Einnahmen und Ausgaben. Zum anderen erhalten sie als Dankeschön für ihre Beteiligung an der EVS eine Geldprämie von mindestens 85 Euro. Mit welchen Gebrauchsgütern sind die privaten Haushalte ausgestattet? Wofür geben die Haushalte im Alltag wieviel Geld aus? Um Unter anderem diese Fragen beantworten zu können, wird in ganz Deutschland alle fünf Jahre die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) erhoben. Ziel der EVS ist es, zuverlässige Informationen über die Lebensverhältnisse der gesamten Bevölkerung für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bereitzustellen. Dies kann nur gelingen, wenn sich Haushalte aus allen Bevölkerungsschichten in ausreichender Zahl beteiligen. Es kommt also auf jeden Einzelnen an. Die Daten werden in der Politik, z. B. für die Berechnung der Regelsätze der Sozialhilfe, wie für den Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung benötigt. Was ist bei der EVS zu tun? Im Januar 2018 beantworten die Teilnehmer den ersten Fragebogen mit allgemeinen Angaben zum Haushalt und zu seiner Ausstattung mit langlebigen Gebrauchsgütern. Ebenfalls am Jahresanfang erhalten die teilnehmenden Haushalte einen Fragebogen zum Geld- und Sachvermögen. Danach sind ein Quartal lang die Einnahmen und Ausgaben des Haushalts in einem Haushaltsbuch festzuhalten. Nach Abschluss der Erhebung zahlt das Bayerische Landesamt für Statistik den teilnehmenden Haushalten als Dankeschön eine finanzielle Anerkennung von mindestens 85 Euro. Wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik ist der Datenschutz umfassend gewährleistet. Alle Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich von uns behandelt und völlig anonym für statistische Zwecke verwendet. Wenn Sie mitmachen möchten, gehen Sie am besten direkt auf die Internetseite der EVS 2018: www.statistik.bayern.de oder www.evs2018.de. Hier finden Sie detaillierte Informationen und ein Teilnahmeformular für die EVS 2018 sowie ausgewählte Ergebnisse der EVS 2013. Haben Sie darüber hinaus noch Fragen? Rufen Sie uns einfach unter der kostenfreien Rufnummer 0800/5757001 an. Sie können sich auch per E-Mail (evs2018@statistik.bayern.de) oder schriftlich an das Bayerische Landesamt für Statistik (Sachgebiet 45 – Team EVS, Nürnberger Straße 95, 90762 Fürth) wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns über Ihre Beteiligung an der EVS 2018. Pressemitteilung vom 06.10.2017: Pressemitteilung 2017-10-06.pdf
  4. Gestern
  5. Letzte Woche
  6. © Michael Räbiger - Oktober 2017

  7. © Michael Räbiger - Oktober 2017

  8. © Michael Räbiger - Oktober 2017

  9. © Michael Räbiger - Oktober 2017

  10. © Michael Räbiger - Oktober 2017

  11. Am Mittwoch, den 25.10.2017 um 19.00 Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses Hohenthann eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates Hohenthann statt, zu der hiermit ordnungsgemäß Einladung ergeht. Öffentlicher Teil: Genehmigung der Niederschrift vom 27.09.2017. Vorstellung und Entscheidung über Ausbau Hofzufahrten im Gemeindegebiet Antrag auf Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage auf Fl.Nr. 209/2, Gem. Wachelkofen Antrag auf Vorbescheid über den Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage auf Fl.Nr. 762/1, Gem. Oberergoldsbach Antrag auf Vorbescheid über den Neubau eines Wohnhauses mit 6 Wohneinheiten auf Fl.Nr. 1278/1, Gem. Türkenfeld Bewerbung für das Kulturmobil im Jahr 2018 Antrag auf Förderung vom Blasorchester Hohenthann e.V. Antrag der Anwohner vom Ahornweg auf Fällung von Ahornbäumen Verschiedenes, Wünsche und Anträge Nichtöffentliche Sitzung
  12. Früher
  13. Hier ein aktueller Bericht zum Stand der Dinge: Die Feinplanung der Telekom für die Erschließung des gesamten Gemeindegebietes hat begonnen. Die Fertigstellung wird voraussichtlich Ende 2018 beendet sein. Jede Bürgerinn und jeder Bürger erhält dann mindestens 30 Mbit/s im Download.. Diese Woche hat die EU-Kommision den Einsatz der Übertragungstechnik Vectoring im bay. Förderprogramm genehmigt. Das bedeutet, dass im gesamten Gemeindegebiet ab 2019 mindestens 50 bis 100 Mbit/s verfügbar sein werden. Z.B. auch in den Ortsteilen Schmatzhausen, Türkenfeld, Andermannsdorf und Oberergoldsbach, welche in früheren Förderverfahren erschlossen wurden. Im Ortskern von Hohenthann errichtet die Telekom derzeit auf eigene Kosten an den vorhandenen Kabelverzweigern neue Übertragungseinheiten. Voraussichtlich ab Dezember 2017 stehen dann im gesamten Ortskern 50 bis 100 Mbit/s im gesamten Ortskern über das Netz der Telekom zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Michael Räbiger Ehrenamtlicher Breitbandpate der Gemeinde Hohenthann
  14. Liebe Initiatoren des Buchhäusl, vielen Dank für diese Initiative und wunderbare Ausführung! Mich freut's, dass es jetzt auch bei uns eine Strassenbücherei gibt. Ich hab bisher Bücher, die ich gut fand und nicht behalten wollte, entweder im Gebrauchtwarenhaus abgegen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Hotelzimmern liegen lassen, damit auch andere Menschen sie lesen können. Zum Wegwerfen sind gute Bücher zu schade! Eine kleine Anmerkung zum Eurem Konzept: wenn mitgenommene Bücher wieder zurückgebracht werden sollen, wird es bald keinen freien Platz im Regal mehr geben (es soll ja auch keine Leihbücherei sein!?). Zum Kommentar von mdamböck: Angebote wie das Buchhäusl sind wunderbare kleine Alternativen zu unserer Wegwerfgesellschaft! "Kleinvieh macht auch Mist" :-)
  15. Heute hab ich mal reingeschaut in das Buchhäusl, ist sehr schön gemacht und auch die Erstaustattung ist sehr abwechslungsreich mit ettlichen lesenswerten Büchern. Wenn ich was übrig habe werde ich es auch ins Buchhäusl einstellen.
  16. Liebe-Lieber ???????? (weiblich-männlich???), Ko ma so seng, muass ma aber ned! Fia den Oan is' a Schmarrn, dem Andern g'foits! Noch nicht weit rumgekommen oder nicht aufgepasst? Vielleicht auch einfach kein Interesse an Büchern? Einrichtungen dieser Art gibt es schon viele, sogar bei uns in Bayern. Es gibt auch ein paar Leute die solche Straßenbüchereien begeistert nutzen. Und nur für die haben wir's gemacht. Wem's nicht gefällt, einfach wegschauen. Man kann es ja auch nicht Jedem rechtmachen. Und zur Beruhigung: Es werden ganz nebenbei auch wichtige Sachen gemacht! Das soll's jetzt aber, ganz nach dem Motto "Don't feed the Troll", gewesen sein. Bei weiterem Diskussionsbedarf bitte direkt an mich wenden (oder hier mit Namen). Eine anonyme Diskussion werde ich hier nicht mehr weiterführen. Schöne Grüße Josef Spiel (H-BUL)
  17. Also no an größeren Schmarrn hab ich selten gehört. Was soll denn das? Gibt's keine wichtigeren Sachen?
  18. Buchhäusl - Hohenthanner Straßenbücherei Sie besitzen Bücher, die Sie längst gelesen haben? Oder die nicht mehr in Ihr Bücherregal passen? Oder die zum Wegwerfen zu gut erhalten sind? Schenken Sie Ihren Mitbürgern Lesevergnügen! Die offene Straßenbücherei steht jedem frei zur Verfügung. Der Standort ist an der Rottenburger Straße (Ecke Gambacher Straße) neben dem Parkplatz vom Modehaus Kirner und in unmittelbarer Nähe zum Rathaus. Das Prinzip ist einfach, ein paar Regeln sollten aber eingehalten werden: • Wer ein Buch einstellt, gibt die Eigentumsrechte daran auf • Wer ein Buch entnimmt, bringt es in angemessener Zeit zurück oder stellt ein eigenes Buch dafür ein • Nie mehr als 3 Bücher gleichzeitig entnehmen oder einstellen • Die Bücher so einstellen, dass die Buchtitel gut lesbar sind • Wenn die Regale voll sind, keine Bücher neben die Bücherei stellen • Bitte halten Sie die Straßenbücherei sauber und frei von Müll Die kostenfreie Nutzung gebrauchter Bücher beruht auf - Ehrlichkeit und Gegenseitigkeit - Wir wünschen allen Nutzern ganz viel Spaß beim Tauschen und Lesen! Es ist auch ein Ordner vorhanden, in dem Lieblingsrezepte in mehrfacher Kopie für andere zur Verfügung gestellt werden. Man kann eigene Folien einheften oder aus eingehefteten Folien Rezeptkopien entnehmen. Außerdem sind alle Bürger herzlich eingeladen, im Gästebuch Wünsche, Anregungen oder Kritik zu äußern. H-BUL (Hohenthanner Bürger- und Umweltliste)
  19. Nachdem die Hohenthanner Bürger- und Umweltliste (H-BUL) eine alte Telefonzelle restauriert und ausgebaut hat, ist sie nun als Straßenbücherei am Freitag, 22. September 2017 ihrer neuen Bestimmung übergeben worden. Der Standort ist an der Rottenburger Straße (Ecke Gambacher Straße) neben dem Parkplatz vom Modehaus Kirner und in unmittelbarer Nähe zum Rathaus. Die offene Straßenbücherei möchte es den Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, auf einfache Art und Weise interessanten Lesestoff zu tauschen. Sie steht jedem frei zur Verfügung und soll Bücher, die längst gelesen, zum Wegwerfen aber zu gut erhalten sind, einer weiteren Verwendung zuführen. Es können Bücher entnommen und Eigene eingestellt werden, man gibt die Eigentumsrechte an seinem Buch dann aber natürlich auf. Das gleiche Prinzip gilt für Hörbücher. Es ist auch ein Ordner vorhanden, in dem Lieblingsrezepte in mehrfacher Kopie für andere zur Verfügung gestellt werden. Man kann eigene Folien einheften oder aus eingehefteten Folien Rezeptkopien entnehmen. Außerdem sind alle Bürger herzlich eingeladen, im Gästebuch Wünsche, Anregungen oder Kritik zu äußern.
  20. Herbstliche Baumgruppe mit Blick auf Heiligenbrunn

    © Michael Räbiger - September 2017

  21. Pfugscharen

    © Michael Räbiger - September 2017

  22. Blick auf Hochreuth aus dem Süd-Osten

    © Michael Räbiger - September 2017

  23. Hopfengarten im Norden von Hochreuth

    © Michael Räbiger - September 2017

  24. Nördlicher Ortseingang

    © Michael Räbiger - September 2017

  25. Blick Richtung Süden, Höhe Hochreuth

    © Michael Räbiger - September 2017

  26. Blick Richtung Osten, Höhe Hochreuth

    © Michael Räbiger - September 2017

  27. baumschnitt

    Wer schneidet meine ca. 7 - 8 Meter hohe Blutpflaume fachmännisch zurück und entsorgt den Rückschnitt. Bitte melden unter 0170-8947027
  28. Lesen Sie hier das Protokoll der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 06.09.2017: 20170906_Sitzungsprotokoll.pdf
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen